Dachsanierung durch den Dachdecker

Wer eine Immobilie besitzt, der weiß nur zu gut, dass in gewissen Zeitabständen immer wieder mal etwas erneuert oder saniert werden muss. Zu den umfangreichsten Sanierungsarbeiten eines Hauses gehört die Dachsanierung durch den Dachdecker. Eine Dachsanierung kann aus verschiedenen Gründen notwendig werden.

Oftmals sind es einfach nur Altersgründe, da Abnutzungserscheinungen durch Witterungseinflüsse nicht zu vermeiden sind. Regen, Schnee, Frost und manchmal sogar Hagel können der Bausubstanz eines Daches im Laufe der Zeit ganz schön zusetzen. Eine Dachsanierung kann aber auch durch andere Mängel erforderlich werden. Es gibt ganz offensichtliche Mängel, wie lose Dachziegel und Grünbelag sowie versteckte Mängel, welche oftmals zu spät erkannt werden.

Schimmelbefall durch Feuchtigkeit und morsche Latten sind sehr deutliche Anzeichen für eine unaufschiebbare Dachsanierung. Ebenfalls Zeichen für eine notwendige Dachsanierung sind Sägemehlspuren, denn diese deuten auf vorhandene Holzwürmer hin. Die Lebensdauer eines Daches hängt letztendlich von ganz unterschiedlichen Faktoren ab. Sie kann unter Umständen bis zu 50 Jahren betragen, wenn die Erstellung auf eine solide Bauweise schließen lässt. Nach Ablauf dieser Zeitspanne sollte allerdings jedes Dach auf Schäden kontrolliert werden.

Spätestens dann, wenn die Dämmung Schimmelbefall und Feuchtigkeit aufweist, sollte man einen Experten für Dachsanierung hinzuziehen. Gute Dachdecker im Raum Bremen und Umgebung findet man im Branchenbuch oder im Internet. Damit die Sanierungsarbeiten möglichst schnell begonnen werden können, ist eine gründliche Besichtigung durch den Fachbetrieb unerlässlich. Anschließend ist es dem Dachdecker auch möglich, einen Kostenvoranschlag für die notwendigen Sanierungsarbeiten zu erstellen.

Man sollte hier auf keinen Fall an der falschen Stelle sparen, denn nicht rechtzeitig behobene Mängel können eine regelrechte Kostenlawine nach sich ziehen. Das Objekt kann an Wert verlieren, gesundheitliche Risiken bei Schimmelbefall in Wohnräumen sind hinlänglich bekannt. Auch die Heizkosten können durch undichte Stellen immens steigen.

Experten empfehlen eine Dachsanierung immer von einer Fachfirma durchführen zu lassen. Dachdecker, die ihr Handwerk von der Pike auf gelernt haben, bringen nicht nur die nötige Erfahrung für eine Dachsanierung mit, sondern sie können auch sehr gut beurteilen, ob das Hinzuziehen von Sachverständigen notwendig ist. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn es um den Erwerb oder Verkauf einer älteren Immobilie geht.

Aber auch wenn Asbest mit im Spiel ist, sollte Vorsicht die Mutter der Porzellankiste sein. Aufgrund seiner krebserregenden Wirkung ist in derartigen Fällen besondere Achtsamkeit geboten. Früher wurde gerade im Bauwesen häufig auf sogenannte Asbest-Produkte zurückgegriffen, ob Dachpfannen, Wellplatten oder Isolierungen. Asbest kam fast überall zum Einsatz, endgültig verboten wurde dessen Verwendung erst im Jahre 1993.

Für Laien ist es sehr schwierig herauszufinden, ob asbesthaltige Produkte mit verbaut worden sind. Da die Asbestfasern in vielen unterschiedlichen Bauteilen vorkommen können, ist nicht selten eine Probeentnahme erforderlich. Diese sollte in jedem Fall von einem Dachdecker Fachbetrieb vorgenommen werden. Ganz davon abgesehen, dass es ohnehin unter Strafe steht an asbesthaltigen Bauteilen oder Werkstoffen selbst Hand anzulegen. Gemäß der Technischen Regeln für Gefahrstoffe ist ein Sachkundenachweis erforderlich, um diese Arbeiten ausführen zu dürfen. Fallen bei einer Dachsanierung Asbest-Abfälle an, so müssen diese als Sondermüll durch eine Fachfirma vorschriftsmäßig entsorgt werden.

Dachdecker Fachbetriebe für Dachsanierung findet man auf entsprechenden Internetportalen. Wer zum Beispiel einen Fachbetrieb für Dachsanierung in Bremen sucht, kann den Ort oder die Postleitzahl und den Umkreis, in welchem gesucht werden soll in ein Suchfeld eingeben. Anschließend werden die Suchergebnisse nach Entfernungskilometern aufgelistet. Sucht man also nach Dachdecker in Bremen im Umkreis von 100 Kilometern, werden alle eingetragenen Dachdecker aus den entsprechenden Städten, wie Verden, Rotenburg, Achim, Hemsbünde, Langwedel, Dötlingen, Oldenburg, Wardenburg, Jade, Bremerhaven und vielen mehr als Suchergebnis in einer Liste angezeigt. In der Regel kann man sich über ein Kontaktformular auch gleich mit der gewünschten Firma in Verbindung setzen.

Wer eine Dachsanierung lediglich aus Gründen einer besseren Wärmedämmung durchführen lassen möchte, sollte sich auch an einen kompetenten Dachdecker Fachbetrieb wenden. Fehlerhafte Sanierungsarbeiten können zu schwerwiegenden Folgen führen, die nur mit einem sehr hohen finanziellen Aufwand wieder beseitigt werden können. Eine Versicherung, die selbstverschuldete Schäden bezahlt, gibt es nicht. Werden hier falsche Prioritäten gesetzt, hat man unter Umständen ein defektes Dach sowie einen hohen Schuldenberg.

Wer die Kosten für eine Dachsanierung in Grenzen halten möchte, vor allem auch auf lange Sicht, der sollte fachmännische Hilfe suchen und in Anspruch nehmen. Nur Dachdecker Fachbetriebe verfügen über das erforderliche Fachwissen, wenn es darum geht eine Dachsanierung entsprechend den Handwerksrichtlinien durchzuführen.